Neuigkeiten

07.02.2017, 12:09 Uhr

CDU stimmt aus guten Gründen für den Kitastandort am Emstor

Die CDU hat gemeinsam mit der FDP aus vielen guten Gründen für den Standort einer Kita am Emstor gestimmt. Hier die wichtigsten Punkte in kompakter Form:

  • Die Verwaltung hat vor wenigen Jahren eine planungsrechtlich verbindliche Auskunft erteilt, nach der die Fläche am Emstor ohne Bauleitplanverfahren für öffentliche Zwecke bebaut werden kann. Daher dürfte dieser Standort der am schnellsten zu realisierende Platz im ganzen Stadtgebiet sein. Am Standort Georg-Muche-Str. gibt es dagegen erhebliche planungsrechtliche Bedenken und Risiken.
  • Die Lage im Stadtgebiet ist zentral und die Erreichbarkeit sowohl mit dem PKW, dem Bus als auch zu Fuß oder mit dem Rad ist sehr gut. Alle diese Kriterien treffen auf den Standort Georg-Muche- Str. nicht zu.
  •  Die Nähe zur Planwiese eröffnet für die Kita viele Möglichkeiten der Nutzung dieses großen Areals.
  • Aus der Verbindung von Kita und Haus der Musik ergeben sich positive Synergien. Hier kann die Stadt mit vertretbarem Aufwand eine große Verbesserung für die Telgter Musikschule erreichen. Das ist für die CDU ein wichtiger Nebenaspekt.
  • Der ökologische Ausgleich am Emstor ist vergleichsweise leicht zu erreichen. Im Süden würde stattdessen eine bereits bestehende Ökofläche in Anspruch genommen mit einem unkalkulierbaren Risiko für Kosten und Umfang der Ersatzmaßnahmen. Es ist bemerkenswert, dass gerade dieser Aspekt die Telgter Grünen überhaupt nicht interessiert.
  • Die Stadt benötigt in den nächsten Jahren noch mehr Kita-Plätze als am Emstor gebaut werden können. Diese Plätze können leicht und vor allem ohne Konflikte an anderer Stelle im neu entstehenden Baugebiet Telgte- Süd eingerichtet werden.
  • Die Interessen der Jugendlichen im Jugendheim sind uns wichtig. Mit gutem Willen auf allen Seiten wird es Kompromisslösungen für die Nutzung der Außenflächen geben.

Von den Telgter Grünen gibt es leider wenige Sachargumente zu hören, ein Gesprächsangebot zur intensiven Diskussion aller Aspekte wurde leider ausgeschlagen.