Neuigkeiten

21.04.2017, 12:13 Uhr

Eine Rundfahrt in die Zukunft Telgtes mit Daniel Hagemeier

„ Wir haben  die Chance für einen intensiven Austausch mit unserem Landtagskandidaten Daniel Hagemeier und unseren Gästen gut genutzt“, freute sich ein zufriedener Fraktionsvorsitzender Christoph Boge.

Eine Rundfahrt in die Zukunft Telgtes stand auf dem Programm. Zu einer „politischen“ Fahrradtour hatte die CDU-Ortsunion Mitglieder und Gäste  eingeladen. Mit von der Partie war der CDU-Landtagskandidat Daniel Hagemeier. Die von  Christina Westemeyer und Barbara Röttgermann ausgearbeitete Tour führte über die Baustelle für den neuen Kreisel am Orkotten über das neue geplante Baugebiet Telgte Süd mit dem umstrittenen Kitastandort Georg-Muche-Straße zum kürzlich juristisch erfolgreich angefochtenen Feuerwehrstandort Nord an der Kreuzung Ostbeverner Staße /Einener Straße. An den jeweiligen Haltepunkten erläuterte Ortsunionsvorsitzender Christoph Boge die geplante Entwicklung und ihre Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der Stadt. Am Rochus-Hospital empfing Geschäftsführer Volker Hövelmann die Radfahrer. „ Das Land kommt seinen Verpflichtungen zur Finanzierung der Investitionskosten für die Krankenhäuser nicht nach. Eine Milliarde Euro fehlen für einen auskömmlichen Krankenhausbetrieb. Dies geht zu Lasten einer guten Versorgung der Patienten", so Hövelmann während seiner Erläuterungen zum Krankenhausbetrieb. Hier versprach Landtagskandidat Daniel Hagemeier, der seinen politischen Schwerpunkt im Bereich Gesundheit hat, Abhilfe. „ Im  ihrem Regierungsprogramm bekennt sich die CDU ausdrücklich für die Verantwortung des Landes NRW im Rahmen der dualen Krankenhausfinanzierung und spricht sich für eine Erhöhung der Investitionsmittel aus. Auch die Ärzteversorgung im ländlichen Raum werden wir durch eine Reihe von Maßnahmen verbessern. Wir werden die Studienplätze und Studienmöglichkeiten für das Fach Medizin erhöhen, um  mehr junge Mediziner für den Beruf des Landarztes begeistern“.