Schulkonzept der NRW-CDU

Verabschiedung soll im März erfolgen

Möglichkeit zur Diskussion über dieses Konzept besteht am
14. 02. 2011 um 19 Uhr in Gaststätte Waldmutter in Sendenhorst.

Astrid Birkhan, Bernie Recker und Klaus Kaiser werden an diesem Abend zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

» Schulkonzept CDU (pdf)

Frauen in Führungspositionen: CDU-NRW auf dem richtigen Weg

Einigkeit mit der Bundeskanzlerin signalisieren Andrea Milz und Ursula Doppmeier, stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion: „Ende 2010 haben wir in einem Antrag für eine Berichtspflicht der Unternehmen, wie sie Frauen fördern, geworben. Nur mit einer solchen Transparenz wird es gelingen, auf allen Führungsebenen für Frauen etwas zu bewegen. Eine Quote bedient nur die Spitze des Eisbergs.“ Dies habe das Beispiel Norwegen gezeigt: Quote erfüllt, alle anderen Ebenen gingen leer aus. Doppmeier und Milz sehen auch die Erkenntnis der Wirtschaft, dass Frauenförderung nicht nur der Gleichberechtigung genüge tut, sondern handfeste Vorteile bringe: So sorgten Frauen für Teamgeist, für eine neue Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch ein anderes Zeitmanagement und für eine neue Sicht auf die Wertigkeit von privaten und dienstlichen Belangen. „Sollte das alles nicht wirken, wird die Zeit für die Quote kommen“, so Milz und Doppmeier.



Presseerklärung zur Haushaltkommission ist nur ein Potemkinsches Dorf

Gemeinsame Presseerklärung der CDU- und SPD Fraktion zum WN Bericht des Bürgermeisters vom 11.01.2011 und anlässlich des Neujahrempfangs

Telgte: „Wir sind sehr irritiert über die Äußerungen des Bürgermeisters Wolfgang Pieper zu einer sogenannten Haushaltskommission“ erklärten übereinstimmend Volker Herwing (CDU) und Klaus Resnischek (SPD) als Fraktionsvorsitzende ihrer Parteien.

Kommunale Finanzsituation der Stadt Telgte

Stellungnahme der CDU-Ortsunion Telgte

Mit einem Federstrich entzieht die rot-grüne Landesregierung dem Haushalt der Stadt Telgte einen Betrag von 1,5 Mio. €.
Im Gemeindefinanzierungsgesetz 2011, das am 21. 12. 2010 verabschiedet wurde, werden ländlichen Kommunen und Kreisen Mittel entzogen.
Das Münsterland bekommt in 2011 insgesamt über 60 Mio. € weniger zugewiesen.

Zwei Frauen aus NRW im CDU Bundesvorstand

 Die FU NRW freut mit sich Ingrid Fischbach MdB und Ursula Heinen MdB über die Wahl in den CDU Bundesvorstand am 15.11. in Karlsruhe und wünscht viel Erfolg und Freude an der politischen Arbeit.

Erstmalig sind zwei Frauen unter den vier Stellvertretern in der Führung der Partei. Insgesamt sind es fünf Frauen an der Spitze: Unsere Parteivorsitzende Angela Merkel, die Ministerinnen Ursula von der Leyen, Annette Schavan und Annegret Kramp-Karrenbauer sowie Julia Klöckner, Landesvorsitzende der CDURheinland-Pfalz und Spitzenkandidatin für die Landtagswahlen im März 2011.
Die Frauen-Union NRW freut sich über die stärkere Präsenz von Frauen im CDU-Präsidium.

 



Reinhold Sendker, MdB besucht den Vorstand der FU-Kreis Warendorf

"Die erfolgreiche Arbeit der CDU wird in den Medien zu wenig kommuniziert!"

Der persönliche Kontakt und ständige Gedankenaustausch zwischen Kommunal- und Bundespolitikern ermöglicht eine bestmögliche Umsetzung der Bürgerinteressen in Berlin. Unter diesem Motto laden die Damen des Vorstandes der Frauenunion Kreis Warendorf der CDU immer wieder ihre Vertreter in Düsseldorf und Berlin ein.
Nun war Reinhold Sendker (MdB) aus Westkirchen bei der letzten Vorstandssitzung zu Gast, um aus seinen politischen Arbeitsfeldern zu berichten und die Probleme, Kritik und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger mit nach Berlin zu nehmen.
Brennelementesteuer und Hartz IV Regelsätze waren zwei der diskutierten Themenbereiche an diesem Abend, welche die Damen besonders interessierten.

Mitglieder des Vorstandes informieren sich über Armin Laschet und seine Wahlziele

Elke Duhme reist zusammen mit weiteren Vorstandsmitgliedern nach Düsseldorf

Elke Duhme (Vorsitzende der FU-Kreis-Warendorf) besuchte in den letzten Tagen zwei Veranstaltungen der FU-NRW, zu dessen Vorstand sie ebenfalls gehört. Zusammen mit weiteren Damen aus dem Kreis Warendorf informierte sie sich über die Ziele von Armin Laschet und am Samstag davor schon über Dr. Norbert Röttgen.
Anschließend folgte eine angeregte Diskussion über die nordrheinwestfälische Schulpolitik.

v. l. n. r.  Gertrud Schulze-Westerrath, Elke Duhme, Ute Bienengräber-Killmann

Der Vorstand der Frauenunion Kreis Warendorf bildet sich fort!

gemeinsamer Besuch eines Seminars der Konrad Adenauer Stiftung

Wer seinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die eigenen politischen Vorstellungen vermitteln möchte, benötigt das notwendige Handwerkszeug dafür.
Mitglieder der Frauenunion Kreis Warendorf haben am vergangenen Wochenende an einem Kurs der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. zum Thema „Ausstrahlung und Image- Der Auftritt auf dem politischen Parkett“ teilgenommen.
 „Ständige Fortbildung ist neben umfangreicher Informationsbeschaffung zu politischen Themen und Problembereichen im Kreis Warendorf eine wichtige Voraussetzung für unser politisches Engagement“, betonte Elke Duhme, Vorsitzende der FU-Kreis-Warendorf während der Veranstaltung.
Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet deutschlandweit im Rahmen ihres Frauenkollegs schon seit 20 Jahren verschiedene Workshops, die sich an politisch interessierte Frauen richten, um ihnen in den verschiedenen Facetten ihres Wirkens im Ehrenamt Fortbildung anzubieten.
Als Tagungsleiterin bot Friederike Krumme aus Münster ein umfangreiches Programm, welches ausgehend von videobegleiteten Übungen zum richtigen Auftritt bis hin zu einem Stimmtraining reichte.
„ Es hat sich sehr gelohnt“, so war gemeinsame das Fazit, als die Teilnehmerinnen am Samstagnachmittag das Seminar im Art Hotel in Ahlen beendeten.
 

FU-Kreis Warendorf besucht das Kreishaus

Es war hochinteressant!

Es ist zwar nun schon eine Woche her, aber die Teilnehmerinnen der Besichtigung des Kreishauses mit Archiv und Einsatzleitstelle können nun im Kreis über das Erlebte berichten.
Der Kreispressesprecher Norbert Kampelmann verstand es den ganzen Nachmittag, den Besucherinnen die Arbeit und Situation im Kreishaus näher zu bringen. Neben einem kurzen Vortrag wurden die Damen auch vom Landrat Dr. Gericke persönlich begrüßt, der die Besonderheiten der Region mit ihren Besonderheiten darstellte und die Fragen der Zuhörerinnen ausführlichst beantwortete.
Beim anschließenden Quiz, welches sich in seinen Fragen dem Kreis Warendorf widmete, gab es sogar etwas zu gewinnen: "Einen Original-Warendorf-Regenschirm"

Podiumsdiskussion mit Regina van Dinther im Telgter Bürgerhaus

„Die Politik hat kein Interesse, die "Lufthoheit" über die Kinderbetten zu gewinnen. Der Erziehungsauftrag liegt eindeutig in den Händen der Eltern!“

 

caw. Telgte. „Die Politik hat kein Interesse, die ,Lufthoheit’ über die Kinderbetten zu gewinnen. Der Erziehungsauftrag liegt eindeutig in den Händen der Eltern!“ Klare Worte der NRW-Landtagspräsidentin Regina van Dinther, die im Rahmen einer Informationsreise durch den Kreis Warendorf auch die Emsstadt besuchte. Sie folgte damit einer Einladung der CDU-Kreis-Frauenunion ins Telgter Bürgerhaus, wo sie in ihrem Vortrag und der sich anschließenden Podiumsdiskussion schwerpunktmäßig zu den frauenpolitisch relevanten Fragen Stellung nahm. Begleitet wurde van Dinther von Reinhold Sendker (MdL). Er attestierte der „1. Vertreterin der Demokratie in Nordrhein-Westfalen“ absolute Kernkompetenz in Frauenfragen. Es mache Mut, in Deutschland nicht nur eine Kanzlerin, sondern auch eine Landtagspräsidentin zu haben.