Neuigkeiten

17.05.2020, 18:07 Uhr

Tiny Houses als kreative Wohnmöglichkeit in Telgte?

Um genau diese Frage zu klären hat die CDU-Fraktion einen Antrag im Bau- und Planungsausschuss gestellt, um einen möglichen Standort für eine kleine Zahl von "Tiny Houses" zu ermitteln.

 Antrag gem.§ 3 der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Telgte für die Sitzung des   
Bau- und Planungsauschusses am 04.06.2020

Standortsuche für „Tiny Houses“ im Stadtgebiet Telgte
Die Verwaltung wird beauftragt, einen Standort für die Errichtung einer kleinen Zahl von „Tiny Houses“ zu ermitteln.
 
Begründung:
Wir nehmen ein großes Interesse in der Öffentlichkeit für diese spezielle Wohnform wahr. Daher sollte die Stadt Telgte die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Schaffung einer kleinen Zahl von „Tiny Houses“ in Angriff nehmen.

Der Vortrag von Frau Herkströter im Bau- und Planungsausschuss am 07.05.2020 hat die Rahmenbedingungen zur Realisierung sehr gut beschrieben.
Daran möchten wir anknüpfen.
Im Vordergrund muss als nächstes die Ermittlung eines geeigneten Standortes stehen.

Die von Frau Herkströter beschriebenen Möglichkeiten sollten in ihrer ganzen Breite in Betracht gezogen werden. Sie reichen von einer rückwärtigen Bebauung in bestehenden Wohngebieten als Nachverdichtung, über die Nutzung von freien Grundstücken oder anderweitig nicht mehr nutzbarer Restparzellen bis hin zur Ausweisung eines reinen Tiny House Quartiers.
In Abhängigkeit von möglichen Standorten sind in weiteren Schritten konkrete planungsrechtliche Schritte einzuleiten. Deren Umfang wird sich aus den Ergebnissen der Standortsuche ableiten lassen.

Mit diesem Ansatz bietet die Stadt ihren Bürgern eine Erweiterung der Wohnmöglichkeiten an und kann kreativen Lösungen und einer gewissen Experimentierfreude Raum verschaffen.
 
Für die CDU-Fraktion
Christoph Boge