Reinhold Sendker, MdB besucht den Vorstand der FU-Kreis Warendorf

"Die erfolgreiche Arbeit der CDU wird in den Medien zu wenig kommuniziert!"

22.11.2010, 20:12 Uhr | Ute Bienengräber-Killmann (Pressesprecherin der FU-Kreis-Warendorf) | Vorhelm | Frauen Union Kreisverband Warendorf

Der persönliche Kontakt und ständige Gedankenaustausch zwischen Kommunal- und Bundespolitikern ermöglicht eine bestmögliche Umsetzung der Bürgerinteressen in Berlin. Unter diesem Motto laden die Damen des Vorstandes der Frauenunion Kreis Warendorf der CDU immer wieder ihre Vertreter in Düsseldorf und Berlin ein.
Nun war Reinhold Sendker (MdB) aus Westkirchen bei der letzten Vorstandssitzung zu Gast, um aus seinen politischen Arbeitsfeldern zu berichten und die Probleme, Kritik und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger mit nach Berlin zu nehmen.
Brennelementesteuer und Hartz IV Regelsätze waren zwei der diskutierten Themenbereiche an diesem Abend, welche die Damen besonders interessierten.

Elke Duhme aus Telgte, Vorsitzende der Frauenunion und seit kurzem auch als Mitglied des Landesvorstandes der CDU berichtete in dem Zusammenhang von den Sorgen und Nöten, die gerade die allein erziehenden Frauen im Kreis Warendorf haben, wenn sie versuchen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden.
Der „Herbst der Entscheidungen“ und ein Überblick zu weiteren Bundestagsbeschlüssen aus dem laufenden Jahr boten weiteren Gesprächsstoff und führten zu einem intensiven Gedankenaustausch zwischen den Vertreterinnen aus Kommunalpolitik und ihrem Abgeordneten in Berlin.  
Reinhold Sendker schloss seinen Bericht mit dem Fazit: „ Die erfolgreiche Politik der Bundesregierung wird leider nur wenig von den Medien publiziert.“